KON­ZERN­GESELLSCHAFTEN

Integration und Straffung der Konzernstruktur

Im Geschäftsjahr 2021 werden wir unsere Konzernstruktur weiter straffen und so un­se­re Kräfte besser bündeln. So wurde zum Jahresbeginn die Multicard GmbH auf die InterCard GmbH Kartensysteme ver­schmol­zen. Das erfolgreiche Team von Multicard wird dort die Vertriebsaktivitäten stärken. Dieser Zusammenschluss erfolgt zugleich mit einer Ver­triebs­of­fen­si­ve der neuen InterCard GmbH Kartensysteme in neuen Ge­schäfts­be­rei­chen.

Im weiteren Jahresverlauf 2021 werden wir voraussichtlich unsere schweizerischen Toch­ter­ge­sell­schaf­ten Polyright und Multi-Access mit Sitz in Zürich und Sion fusionieren. Beide Un­ter­neh­men, die in der Ver­gan­gen­heit noch Wettbewerber waren, haben zwischenzeitlich ihre Stand­or­te zusammengelegt und ar­bei­ten heute schon erfolgreich zu­sam­men. Zahl­rei­che Migrationsprojekte entspringen be­reits der neuen Zu­sam­men­ar­beit.

UMSATZAUFTEILUNG INTERCARD KONZERN 2020

Konzernstruktur und Beteiligungsverhältnisse

Unsere Tochtergesellschaft InterCard GmbH Kartensysteme ist heute gemeinsam mit un­se­ren Tochtergesellschaften Professional Services GmbH, Polyright AG und Multi-Access AG klarer Marktführer für chip­kar­ten­ba­sier­te Bezahlsysteme und Zutrittssysteme an Uni­ver­si­tä­ten und Hochschulen in Deutschland und in der Schweiz. In Zu­sam­men­ar­beit mit der Polyright AG hat InterCard ein neues System für die zentral ver­wal­te­te ID mit weg­wei­sen­den Bezahl- und Iden­ti­fi­ka­tions­funktionen auf den Markt gebracht, das besonders auf Un­ter­neh­men, Kliniken und andere Neukunden außerhalb des Hoch­schul­be­reichs ab­ge­stimmt ist.

Dank unserer mittlerweile verschmolzenen Tochtergesellschaft Multicard GmbH ist Inter­Card im Bereich der Kundenkarten und Mit­ar­bei­ter­aus­wei­se für industrielle Großkunden vertreten.

Unsere Tochtergesellschaft IntraKey tech­no­lo­gies AG steht insbesondere für Zu­tritts­kon­trol­le und Zeiterfassung mit der Chipkarte und per App. IntraKey bedient Kunden aus der Industrie und Behörden sowie Kunden der gesamten InterCard-Gruppe.

Die Tochtergesellschaft Control Systems GmbH & Co. KG konzentriert sich innerhalb der InterCard-Gruppe auf das Bezahlen, Ab­rech­nen und Ver­wal­ten von Kopien, Druck­auf­trä­gen und Scans.

Unsere Tochtergesellschaft IDpendant GmbH verstärkt als führender An­bie­ter und Sys­tem­in­te­gra­tor für starke Authentisierung und Client-Security das Produktangebot und Know-how der IT-Sicherheit innerhalb der InterCard-Gruppe.

STANDORTE DER INTERCARD-GRUPPE

IR-Kontakt

Stefan Thoma
InterCard AG Informationssysteme
Marienstraße 10
D-78054 Villingen-Schwenningen

Telefon: +49 7720 – 9945 – 48
Telefax: +49 7720 – 9945 – 10
E-Mail: investor.relations@intercard.org

Disclaimer für zu­kunfts­ge­rich­te­te Aussagen

Die auf dieser Website bereitgestellten Dokumente enthalten Aussagen, die sich auf unseren künftigen Ge­schäfts­ver­lauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige den Inter­Card Konzern betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zu­kunfts­ge­rich­te­te Aussagen darstellen können. Diese Aus­sa­gen sind erkennbar an Formulierungen wie „erwar­ten“, „wollen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „glau­ben“, „anstreben“, „einschätzen“, „werden“ und „vorhersagen“ oder an ähnlichen Begriffen. Wir wer­den ge­ge­be­nen­falls auch in anderen Berichten, in Prä­sen­ta­tionen, in Unterlagen, die an Aktionäre verschickt wer­den, und in Pressemitteilungen zukunftsgerichtete Aussagen tätigen. Des Weiteren können von Zeit zu Zeit unsere Vertreter zukunftsgerichtete Aussagen mündlich machen. Solche Aussagen beruhen auf den ge­gen­wär­ti­gen Erwartungen und bestimmten An­nah­men des Inter­Card-Managements, von denen zahl­rei­che außerhalb des Einflussbereichs von InterCard lie­gen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken, Un­ge­wiss­hei­ten und Faktoren, die in Ver­­öf­fent­li­chun­gen – insbesondere in den Abschnitten „Chancen und Risiken“ des La­ge­be­richts im Geschäftsbericht sowie des Zwischenlageberichts im Halbjahresbericht – be­schrie­ben wer­den, sich aber nicht auf solche be­schrän­ken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten rea­li­sie­ren oder sollte es sich er­weisen, dass die zugrunde liegenden Er­wartungen nicht eintreten be­zie­hungs­wei­se An­nah­men nicht kor­rekt waren, können die tatsächlichen Er­geb­nis­se, Leis­tun­gen und Erfolge von Inter­Card (so­wohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Er­geb­nis­sen abweichen, die aus­drück­lich oder implizit in der zu­kunfts­ge­rich­te­ten Aussage genannt worden sind. Inter­Card übernimmt keine Ver­pflich­tung und be­ab­sich­tigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aus­sa­gen zu ak­tua­li­sie­ren oder bei einer anderen als der er­war­te­ten Entwicklung zu korrigieren.

Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Über­set­zung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maß­geb­li­che Fassung des Dokuments der englischen Über­set­zung vor. Aus techni­schen Gründen kann es zu Ab­wei­chun­gen zwischen den in diesem Dokument ent­hal­te­nen und den aufgrund gesetzlicher Vorgaben ver­öf­fent­lich­ten Rechnungslegungsunterlagen kom­men.

Die auf dieser Website bereitgestellten Dokumente enthalten Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige den Inter­Card Konzern betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zu­kunfts­ge­rich­te­te Aussagen darstellen können. Diese Aus­sa­gen sind erkennbar an Formulierungen wie „erwar­ten“, „wollen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „einschätzen“, „werden“ und „vorhersagen“ oder an ähnlichen Begriffen.

> weiterlesen

Wir wer­den gegebenenfalls auch in anderen Berichten, in Prä­sen­ta­tionen, in Unterlagen, die an Aktionäre verschickt werden, und in Pressemitteilungen zukunftsgerichtete Aussagen tätigen. Des Weiteren können von Zeit zu Zeit unsere Vertreter zukunftsgerichtete Aussagen mündlich machen. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten An­nah­men des Inter­Card-Managements, von denen zahl­rei­che außerhalb des Einflussbereichs von InterCard lie­gen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die in Ver­­öf­fent­li­chun­gen – insbesondere in den Abschnitten „Chancen und Risiken“ des Lageberichts im Geschäftsbericht sowie des Zwischenlageberichts im Halbjahresbericht – be­schrie­ben wer­den, sich aber nicht auf solche be­schrän­ken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich er­weisen, dass die zugrunde liegenden Er­wartungen nicht eintreten beziehungsweise Annahmen nicht kor­rekt waren, können die tatsächlichen Er­geb­nis­se, Leis­tun­gen und Erfolge von InterCard (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Er­geb­nis­sen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zu­kunfts­ge­rich­te­ten Aussage genannt worden sind. Inter­Card übernimmt keine Verpflichtung und be­ab­sich­tigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aus­sa­gen zu ak­tua­li­sie­ren oder bei einer anderen als der er­war­te­ten Entwicklung zu korrigieren.

Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Über­set­zung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maß­geb­li­che Fassung des Dokuments der englischen Über­set­zung vor. Aus techni­schen Gründen kann es zu Ab­wei­chun­gen zwischen den in diesem Dokument ent­hal­te­nen und den aufgrund gesetzlicher Vorgaben ver­öf­fent­lich­ten Rechnungslegungsunterlagen kom­men.

> weniger